Neues vom Händler – keine News sind gut, gute News sind besser!

Freitagmittag. Der Schreibtisch verlassen, das Büro leer. Längst ist der Abwasch der Büro-Kaffeetasse gegen das Verräumen der gebügelten Wäsche eingetauscht. Im Hintergrund säuseln leise die allzu bekannten Lieder des Radios. Lieder, die ich schon tausend Mal gehört hab‘. Deren Text ich immer noch nicht kann. Nur der Takt hält mich unbewusst gefangen: dumm dada dumm, dada duuumm.



Mehr lesen

Lieferverzögerung! Und jetzt? Doch wieder alles auf Anfang?!

Was letzte Woche noch nach bloßem Kristallkugellesen aussah, nimmt jetzt Formen an. Leider. Kurz nachdem ich in meinem vorigen Beitrag die möglichen Ursachen für etwaige Lieferverzögerungen darlegte erhielt ich den richtungsweisenden Anruf. Und er traf mich mitten ins Herz.

Nichts Gutes ahnend nahm ich also ab. In freundlichem und dennoch bestimmten, fast schon ein wenig verzweifelten Ton teilte man mir dann näheres zum Liefertermin meines neuen Vans mit. Und ich sag mal so: wirklich schlauer bin ich noch immer nicht. Nur eines ist gewiss: es wird dauern!



Mehr lesen

Der #VANtalk – ein Zwischenfazit

Bislang entstanden hier auf #VANweh ganze sieben #VANtalks. Interviews, in denen ich andere Van-Enthusiasten zu ihrem Reisemobil befragt habe. Die Fragen zielten dabei insbesondere auf die besonderen Ausstattungen und Merkmale der Fahrzeuge, aber auch zu persönlichen Reiseerlebnissen. Ich wollte so etwas besser ausloten, auf welche Details die Kastenwagenfahrer so achten. Und vor allem, welche Details in ihren Augen und aufgrund ihrer Erfahrungen heute beim Kauf eines Kastenwagens zu beachten sind.



Mehr lesen

Ich hab’s also getan: Adios, Grüner Heinrich!

Mist. Jetzt habe ich es schon länger angekündigt. Und endlich getan. Und doch: irgendwie fühlt es sich komisch an. Abschied zu nehmen. Lebewohl zu sagen. Es fühlt sich anders an als erwartet. Die Euphorie vor dem Neuen geht unter in einem Sumpf der Gefühlswert. Ein einziges Chaos. Viele schmerzliche Gedanken an eine viel zu kurze Zeit.



Mehr lesen

Von einem angehenden Digitalen Nomaden – mit Life of Balu über Kickstarter in die Kinos

Auf der Suche nach anderen, interessanten und spannenden Bloggern aus der Camping- & Reisemobil-Szene bin ich vor Kurzem über ‚Life of Balu‘ gestolpert. Ist zwar der Blog in Englisch abgefasst, so ist mir trotzdem direkt ins Auge gestochen, dass zwischen unseren Blogs eine große Gemeinsamkeit besteht: das Interesse für alte, zum Camper umfunktionierte, Volkswagen Vans. Beim Lesen der ersten Texte fiel mir dann auch auf, dass der Autor Muttersprachler der Deutschen Sprache ist. Und irgendwie steht er mit diesem Blog noch relativ am Anfang. Doch ist das kein Wunder, wenn man denn weiß, worum es dort geht. Das schlichte Layout, die einfache Sprache und die herausklingende Motivation waren es dann, die mich letztlich davon überzeugt haben, den Autor hinter ‚Life of Balu‘ anzufragen, ob er nicht mal Lust hätte sich in einem Interview näher vorzustellen.

Nun, was soll ich sagen. Das fertige Interview findest du nun also tatsächlich vor dir, auf dem Bildschirm. Wie ich finde ist es ein durchaus interessantes geworden, dass nicht nur etwas mehr über den Autor verrät, sondern auch über dessen geplanten Road-Trip und das Projekt ‚Life of Balu‘. Gerade auch das Projekt ist es, was das Interview auch für Wohnmobil-Unbegeisterte spannend und lesenswert macht! Daher einfach weiterlesen. Es wird spannend!



Mehr lesen