Leseempfehlungen

…von mir für dich

Bekanntlich lebt ein Blog davon, dass man eigene Meinungen darlegt und vertritt. Aber auch davon, dass man sich untereinander austauscht, Meinungen und Standpunkte diskutiert und sich so differenziert mit Inhalten auseinandersetzt. So richtig Sinn ergibt das Ganze für mich als Blogger aber nur, wenn man auch mal über den eigenen Tellerrand Blog hinausschaut und beobachtet und berichtet, was die anderen so machen. Deswegen berichte ich einmal wöchentlich, jeden Freitag gegen 14 Uhr, in meiner Serie weekly reading, was in der jeweiligen Woche so auf anderen Blogs aus den Themenfeldern Wohnmobil, Reisen und Fotografie so erschienen ist. Daneben versuche ich mich auch immer wieder in anderen Blogs und via social media in die Diskussion sinnvoll einzubringen. Im Laufe der letzten Monate ist so ein kleines, aber doch sehr feines Netzwerk von Bloggern entstanden, mit denen ich regelmäßig in Austausch, zumindest aber fortlaufend per Kommentarfunktion in Kontakt, stehe. Welche Blogs das sind und wer dahinter steckt, das möchte ich hier auf dieser Seite gerne festhalten. Die Reihenfolge ist im Übrigen rein zufällig gewählt und folgt keinem Ranking!

 

Aus dem Bereich Wohnmobil / Camping / Reisen im Camper:

UMIWO – UMI – Wo?! So habe ich zuerst den Blognamen wahrgenommen. Beim zweiten Hinsehen habe ich dann verstanden: es ist die Abkürzung für ‚Unterwegs mit dem Wohnmobil‘. Ein Blog von Volker und Claudia. Sie reisen gerne im Wohnmobil, was sie nach und nach immer mehr für sich entdeckt haben. Auch sie haben, ähnlich wie ich, im Zelt angefangen. Es folgten Abenteuer in den kleinstmöglichen Fahrzeugen. Stück für Stück haben sie sich dann vergrößert, bis sie mittlerweile nun im vollausgebauten Wohnmobil angekommen sind. Auf dem Blog findet man eigentlich alles was das Mobilistenherz begehrt: Testberichte zu (Reise-)Produkte, Tipps & Tricks rund um das mobile Reisen und die Sicherheit sowie Berichte von ihren Reisen. Anfang 2016 neu eingeführt ist zudem eine monatliche Vorschau zu TV & Youtube-Videos rund um das Thema Wohnmobil und Reisen.

14qmClaudia und Andreas, beide ‚Endvierziger‘, leben und arbeiten mittlerweile in ihrem Mercedes Benz 608 (‚Düdo‘). Das Ehepaar ist also aus dem Hamsterrad des 9-to-5-jobs ausgestiegen und leben nunmehr vollkommen frei und mobil im selbstausgebauten Wohnmobil. Sie berichten viel von ihren Reisen – klar, sind sie doch ständig auf gleicher – aber auch über die Fahrzeugtechnik und das Mobilistenleben im Allgemeinen. Man erfährt vieles rund um das Arbeiten und Leben in einem Wohnmobil und kann sich so auch einiges für den eigenen Campingurlaub im WoMo abschauen. Beide berichten auch gerne und ausführlich zu Produkten, die sie in ihrem Alltag sinnvoll einzusetzen versuchen.

Herman-unterwegs – Hier berichten Sabine und Michael von ihren Reisen und Erlebnissen mit ihrem ‚Herman‘. Der junge Bursche ‚Herman‘ ist ein Schweizer Steyr 680. Und eigentlich alles andere als jung. Denn mit über 40 Jahren hat er schon sei einiges gesehen und erlebt. Damit seine Besitzer künftig gleiches genießen können, ist hin und wieder so einiges an Geduld, Taktgefühl und restauratorischem Geschick notwendig. Hiervon, aber auch vom Reisen und Leben in dem Koloss, berichten Sabine und Micha regelmäßig. Sie schreiben so zum Beispiel über ihr Fahrzeug, ihr Innenausbau, berichten von Reiseerlebnissen und geben Tipps, wie man sich wieder motiviert, falls doch einmal die (alte) Technik ein Schnippchen schlägt.

Reiseflüstern – Reisen mit und ohne Wohnmobil – Auf Ralph’s Blog ist der Name Programm. Denn er berichtet prinzipiell quer Beet, Hauptsache es hat mit dem Reisen zu tun. Er berichtet so von seinen Reiseerlebnissen. Egal ab er diese Tour mit seinem WoMo erlebt hat oder doch eher ins gemütliche Hotelbett geschlüpft ist. Genauso aber auch von Kniffen & Tricks rund um die Erweiterung und Wieder-Aufbau des Wohnmobils, zu Tourenplanung und vieles mehr.

Keine-Eile – So heißt, passenderweise, der Blog von Steffi. Dort berichtet auch sie von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, die man so sammelt wenn man in einem Wohnmobil lebt und reist. Sie schafft es so mit vielen, ausführlichen Reiseberichten zu unterhalten und den Leser zu fesseln. Daneben erhält man aber auch hier wieder viele Tipps rund um die genannten Themen. Schwerpunktthema bildet aber (auch hier) das Nomadentum im eigenen Fahrzeug.

cruisingcampersblog – Hier gibt dir Kati viele tolle Einblicke und Tipps rund um den Campervan. Sie berichtet über einzelne Stellplätze, schreibt über Tricks für deine Campingküche und empfiehlt auch hier wieder jede Menge Produkte, die man sinnvoll im Camper verwenden kann. Auch bereitet sie immer wieder thematisch passend Beiträge auf, wie beispielsweise Geschenketipps für Vanaticer zu Weihnachten. Der hohe Designanspruch des Blogs und die tollen Bilder wissen auch bei ihr den Leser zu begeistern.

Unterwegs mit DröppelKathrin fährt einen schnieke, alten VW T3. Zwar keinen JX mit 70 PS wie ich ihn fuhr, aber trotzdem einen ehrlichen und nimmermüden Bulli. In schickem Knallrot und natürlich mit Aufstelldach. Auf dem Blog findet man alles mögliche rund um den Bulli, aber auch Reiseberichte und Do-it-yourself-Tipps und Hacks dürfen natürlich nicht fehlen! Es ist ein wunderbarer Blog, weil er mit sehr viel Liebe und Muse geschrieben ist und man die enge Bindung zwischen ihr und ‚Dröppel‘, dem Fahrzeug, förmlich greifen kann.

runterwegsVerena und Patrick berichten hier von all ihren Erlebnissen, die sie seit 2010 als ‚Vollzeitreisende‘ erlebt haben. Denn damals machten sie sich mit ihrem 42 Jahre alten Hanomag auf den Weg, den afrikanischen Kontinent zu bereisen. Kein Wunder, dass unzählige Reiseberichte zum südlichen und Ostafrika den Blog füllen! Im Februar 2016, nach über 2.000 Tagen (R)unterwegs, haben sie beschlossen vorübergehend nach Deutschland zurück zu kehren. Nicht um ‚abzubrechen‘. Sondern um zu unterbrechen. Bewusst ihre Komfortzone, Afrika im Hanomag bereisend, zu verlassen. Und um ihr fahrbares Zuhause für weitere Abenteuer vorzubereiten und fit zu machen.

arbeiten-unterwegsSteffi und Sebastian waren lange Zeit nur die typischen ‚lieben Nachbarn von nebenan‘. Sie fester Job, er Geschäftsführer einer kleinen Agentur – Alltag. Hin und wieder wurde verreist. Im (Jahres-)Urlaub. Auf Empfehlung von einem guten Freund, sind sie dann auch mal außereuropäisch verreist. Bis sie irgendwann zu überlegen begannen, wie es wohl wäre irgendwo im Ausland zu leben. Doch wo?! Sie hatten das Gefühl noch zu wenige Flecken gesehen zu haben. So entstand die Idee einer Weltreise. Später dann des ortsunabhängigen Arbeitens. Und ‚versehentlich‘ kauften sie dann 2015 ein gebrauchtes Wohnmobil. Mit diesem, Simon, sind sie seither in Europa unterwegs. Zwischenzeitlich haben sie sogar tierischen Zuwachs erhalten.

stranddekoFrohmut und Bo. Genauso ungewöhnlich wie ihre Namen ist auch der Name des Blogs gewählt. Bei Stranddeko dreht sich alles um das Wohnmobil, das Kiten (Kitesurfen) und – logischerweise – das Meer. Sie pflegen nicht den Lebensstil des ortsunabhängigen digitalen Nomaden. Aber das Wochenende ist bei ihnen die Zeit, in der sie auf die Piste gehen. Oder fahren. Denn ihre Piste, das ist (meistens) der nächste Weg ans Meer. Gut, dass Frohmi nicht nur kitet – sie knipst auch die wunderbaren Fotos für die Blogartikel.

camperstyleNele und Jalil. Das ist noch so ein außergewöhnliches Namenspärchen. Überhaupt sind die beiden eher außergewöhnlich! Sie kommt aus dem Raum München, was man nicht mehr hört. Jalil kommt aus Mexiko – viel krasser könnten die kulturellen Unterschiede wohl kaum sein! Mexiko und Bayern… Irgendwie zieht sich das Außergewöhnliche bei den beiden fort wie ein roter Faden. Denn zur Hochzeit ließen sie sich nichts anderes schenken als – einen Wohnwagen. Und in ihrem Alter sind die beiden eher die Ausnahme, denn die Regel, als Wohnwagenfahrer. Aber mit dem Attribut ‚außergewöhnlich‘ lässt sich wohl auch am besten ihr Blog beschreiben. Er ist nämlich wirklich gut sortiert, was die Ordnung und Übersichtlichkeit, aber auch die Vielzahl an Beiträgen anbelangt. Von Produkttests über Destinationen hin zu Tipps und Tricks zur Sicherheit und Gesundheit auf Campingreisen. Aber auch die Sprachen verblüffen: der Blog ist nämlich sowohl auf deutsch, als auch auf spanisch zu lesen. Und dabei übersetzen sie nicht nur die Sprache, sondern auch die Emotionen, wie mir Jalil verriet.

womo.blog – Hier ist der Name Programm! Denn Jürgen berichtet auf seinem Blog eigentlich über fast alle Themen aus dem Bereich ‚Urlaub mit dem Wohnmobil‘. Angefangen bei einem WoMo-FAQ, über Produkttests und Basteleien am Wohnmobil bis hin zu ausführlichen Reise- und Messeberichten. Mit seiner eigens eingerichteten Grundlagen-Rubrik bietet er auch Einsteigern einen guten und schnellen Einstieg in die Materie des mobilen Reisens. Ganz wie Jürgen selbst, ist der Blog also eine Art Tausendsassa rund um’s Wohnmobil.

 

Aus dem Bereich der Fotografie:

reisezoomMarc ist einer derer, die mich so sehr für’s Bloggen begeistert haben. Ich war zwar vorher schon sehr aktiver Leser auf diversen Blogs. Aber irgendwie kam ich recht früh auf seinen, Reisezoom. Und dort konnte ich direkt seine Entwicklung mitverfolgen und erleben. Seine Motivation und Kreativität, was die Themen anbelangt. So berichtet er rund um die Fotografie, quer Beet. Sein Blog zeichnet sich in meinen Augen durch seinen wöchentlich erscheinenden Fototipp – einen manchmal mehr, manchmal weniger ‚Quick‘-Tipp zum Fotografieren – aber auch seine vielen Produkttests aus. Er berichtet dabei von Kameras genauso wie beispielsweise von Online-Druckdiensten für deine Fotos. Man kann hier vieles über das Fotografieren und ein besseres Bild auf Reisen lernen. Natürlich kommt auch hier der zweite Teil seines Blognamens nicht zu kurz: das Reisen. Hier berichtet er vorwiegend vom Reisen mit (kleinem) Kind. Allerdings sind hier auch für mich als Nicht-Papa viele interessante Themen dabei!

littlebluebag – Auch hier kann man vieles rund um die Reisefotografie lesen und lernen. Katrin und Sandra bieten aber nicht nur bloß Tips zur Fotografie, sondern beispielsweise auch Packlisten für deine nächste Reise (Fotoequipment) sowie Reisetipps im Allgemeinen. Auch einen Shop gibt es dort, wo man diverses fotografisches Zubehör direkt erwerben kann.

22places – Bei Jenny und Sebastian geht es im Schwerpunkt um das Reisen und das Fotografieren – am Liebsten natürlich beides gleichzeitig. Auch hier bekommst du viele Tipps zur Fotografie, kannst viele Reiseberichte nachlesen. Abheben tun sie sich insbesondere dadurch, dass sie spezielle Listen von möglichst interessanten Fotolocations nach Region bzw. Land aufbereitet haben und für den Leser parat halten. Hier sind ganz gute Spots dabei! Weiteres besonderes Merkmal, was ihnen so richtig zum Durchstarten verholfen hat, ist ihr Online-Fotokurs!

pohlmannphotographyPatrick berichtet auf seinem Fotoblog primär über die Outdoor- bzw. Landschaftsfotografie. Er zeigt hier immer wieder tolle Fotos, die er selbst aufgenommen hat. Gibt aber genauso gerne Blicke hinter die Kulissen und Einblicke in die theoretischen Themen der Landschafts- und Naturfotografie. Ein noch recht junger Blog, der Lust auf Mehr macht und von dem man für seine eigene Fotografie schon so einiges mitnehmen kann!