Die Check-Liste für die Fahrzeugübergabe

Früher oder später kommt nunmal der Tag. Der eine Tag im Leben der Kastenwagenfahrer und Van-Reisenden. Der Tag der Übernahme. Wochen- und gar monatelang hat man diesen einen Tag herbei gesehnt. Bedeutet er doch (endlich!) den Start ins neue Reisemobil-Leben.

Dumm nur, dass man häufig vor lauter Aufregung und Reisefieber dabei eines vergisst: sich auf genau diesen einen Tag vorzubereiten. Jetzt wirst du sagen ‚hä, was – habe ich doch gemacht?! Neues Melamingeschirr gekauft, die Schläuche für die Wasserversorgung sind zurecht geschnitten und ich habe sogar schon schicke Handtücher für den Van gekauft. Ich kann also direkt einziehen.‘ Ja, so könnte man meinen.

Doch was fehlt noch vor dem Einzug ins Mobil? Genau. Dass du erst einmal den Van in Händen hältst. Und dazu gehört eine Übergabe des Fahrzeugs vom Händler auf dich. Eine ordentliche Übergabe! Und damit die gelingt, habe ich schon mal ein paar Tipps und Tricks zusammengetragen. Denn wie gesagt, vor lauter Euphorie vergisst man gerne mal sich auf eben genau diese Übergabe vorzubereiten. Und so ist auch schnell mal etwas leicht übersehen.

Damit dir das nicht passiert und damit du nicht erst zuhause feststellen musst, dass doch etwas fehlt oder nicht funktioniert und dann vielleicht die 200 Kilometer zum Händler zurück gondeln musst – hier die #VANweh Checkliste für die Fahrzeugübernahme!

 

> Die #VANweh-Checkliste für die Übernahme eines neuen Kastenwagen Reisemobils <

 

Achtung: der Fokus liegt hier erst einmal auf einem Neufahrzeug. Bei einem Gebrauchtfahrzeug gibt es sicherlich vielerlei speziellere Dinge zu beachten. Da spielt häufig auch der (Funktions-)Zustand all der einzelnen, verbauten Teile eine Rolle. Und manchmal bedarf es sogar eines geschulten und erfahrenen Auges, um den ein oder anderen Mängel direkt zu erkennen. Ich gehe hier also erst einmal nur auf die Übergabe eines Neufahrzeugs ein!

 

Dir fällt noch etwas ein, was man bei der Fahrzeugübergabe unbedingt beachten sollte? Du hättest damals bei der Übernahme deines Campers besser nicht … übersehen?! Dann teil‘ dich doch hier in den Kommentaren mit! So können wir alle miteinander lernen und den gleichen Fehler vermeiden!

Mario

Mario lebt den klassischen und oft verachteten '9 to 5 job'. Davon überzeugt, dass das Leben aber viel mehr Freiräume bieten kann, als in der Kantine zwischen Gulasch und Rouladen zu wählen, hat er sich 2015 einen Camper zugelegt. Allzeit abfahrbereit wartet dieser nur darauf nach stressigen Wochen neue Abenteuer zu erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *