#VANweh sucht DAS Reisemobil #2 – Maße

Willkommen zurück, bei der Suche nach DEM Reisemobil für uns. Wie bereits im ersten Teil dieser Serie angedeutet, soll es dabei hier und heute um die Größe des möglichen, künftigen Gefährts gehen. Ich will aber auch schon mal den Blick in Richtung eines Ausstattungsdetails lenken.

Ohne lang zu schnacken, will ich auch gleich beginnen. Diesen Sommer haben wir auf einigen Kurz- und wenigen Langstrecken in unserem alten T3 verbracht. Wegen des kurzen Radstandes bringt er es auf schnuckelige 4,57 Meter Fahrzeuglänge. Und dank des (unförmigen) Aufstelldaches hat er eine Höhe von 2,20 Meter. Immer noch sehr kompakte Abmaße also!

Mehr lesen

#VANweh sucht DAS Reisemobil #1 – Prolog

In den nächsten Wochen werde ich dich hier regelmäßig zu unserer Suche updaten. Das soll aber nicht darin enden, dass ich plump erzähle, warum Fahrzeug X zu uns passt – oder eben nicht. Sondern ich möchte auf ein paar Dinge etwas detaillierter eingehen. Worauf wir achten werden, um letztlich das Fahrzeug zu finden, dass uns ein treuer Begleiter auf unseren kommenden Reisen sein wird. Und dabei denke ich insbesondere an die vielen technischen Spezifikationen, die häufig alternativ zu wählen sind. Also zum Beispiel heizen wir mit Gas oder Diesel, schlafen wir im Hubbett oder Festbett oder oder oder.

Mehr lesen

Rückblick: 1 Jahr mit unserem Camper, dem Grünen Heinrich

Unser erstes gemeinsames Jahr mit dem Grünen Heinrich, unserem alten VW T3, ist also schon wieder vorbei! Der erste gemeinsame Sommer liegt hinter uns. Viele Reisen, einige Ausflüge und auch eine Panne. Es gab aber auch viele andere, liebgewonnene Seiten unseres Bullis. Welche das sind und was wir in diesem ersten Jahr alles so zusammen erlebt und erFAHRen haben, darauf will ich heute zurück blicken. Und dir einen kleinen Einblick bieten! Denn mal los!

Mehr lesen

Rückblick: zu Besuch auf der Touristik & Caravaning Messe Leipzig 2016

Rund drei Wochen ist’s her, dass ich dir gegenüber angekündigt hatte auf der Touristik & Caravaning in Leipzig dabei zu sein! In dem Ausblick griff ich so auf die Messe und das dortige Bloggertreffen vor. Nun also liegt die Messe hinter uns. Was ich dort erlebt habe und welche Inspirationen ich mit nehme kannst du hier nachlesen!

Mehr lesen

Der Campingplatz #9 – Campingplatz Hann. Münden, Niedersachsen, Deutschland

Heute soll es neues geben. Neues aus der Rubrik ‚Campingplätze vorgestellt‘. Es ist mittlerweile schon der neunte Campingplatz, den ich dir so vorstelle. Dir zeige, was du dort tun und erleben kannst und ob eine Reise dorthin lohnt.

Die neunte Folge beschäftigt sich nun also mit dem Campingplatz Hann. Münden, direkt in der schönen Stadt Hannoversch Münden an der Fulda. Das kleine Idyll liegt nördlich von Kassel und südlich von Göttingen. Ziemlich nah an der A7. Doch keine Sorge – hier hat man wirklich seine Ruhe!

Mehr lesen

Gedenkstätte Point Alpha bei Geisa / Rasdorf

Heute geht es mal nicht um die Vorstellung eines Campingplatzes. Mal nicht um das Zeigen einer tollen Stadt. Nein, dieses Mal möchte ich dir von unserem Tagestrip zur Gedenkstätte Point Alpha an der ehemaligen Deutsch-Deutschen-Grenze erzählen. Dort waren wir nämlich an einem trocken-kalten Novembertag.

Der Point Alpha wurde 1952 als Beobachtungsstützpunkt entlang der Grenze zwischen ‚West‘ und ‚Ost‘ zwischen Rasdorf (Hessen) und Geisa (Thüringen) eingerichtet. 1968 entstand dort auch erstmals ein Wachturm. Zunächst aus Holz, später aus Stahl. Von dort aus konnte man Geisa einsehen.

Mehr lesen

Alles Gute zum Bloggeburtstag – Ein Jahr #VANweh

‚Kaum zu glauben und doch wahr, #VANweh besteht jetzt schon ein Jahr‘. So oder so ähnlich würde man es wohl auf einer Geburtstagsfete proklamieren. Und genau so ist es nun auch. Heute, an diesem 14. November 2016. Genau ein Jahr ist es nun her, dass ich den Blog aus der Taufe hob. Und somit der erste Bloggeburtstag.

Diesen ganz besonderen Tag will ich dafür nutzen, um einmal darauf zurück zu schauen, was seitdem hier passiert ist. Wie sich der Blog entwickelt hat, welche Inhalte euch besonders gut gefallen haben und welche meine Favoriten sind. Bei welchen Blogposts ich fast verzweifelt wäre und aus welchen ich das meiste gelernt habe.

Mehr lesen

So hast du mehr Zeit zum Reisen – Brückentage 2017

Mittlerweile steht der Winter unmittelbar bevor. Die Tage sind dunkel und kalt. Heute regnet es. Vermutlich wird es damit auch nicht mehr aufhören. Heute zumindest nicht. Was könnte man bei diesem Wetter denn besseres tun, als von seinen Reisen zu träumen? Reisen, die man selbst schon erlebt hat. Vielleicht diesen Sommer, vielleicht schon vor einigen Jahren.

Und ich weiß nicht, ob es dir genauso geht. Aber wenn ich in meinen Reiseträumen vergangener Tage schwelge, dann kommt in mir diese innere Lust hoch, endlich wieder auf und davon zu fahren. Endlich wieder zu vereisen. Und dann stelle ich fest: mhm Mist, der Bulli steht im Winterquartier. Urlaub ist gerade auch nicht in Sicht. Es wird also schwierig.

Mehr lesen

Die Touristik & Caravaning Messe in Leipzig 2016

Hoffnungsfroh, ja fast euphorisch, darf ich dich an diesem Feiertag heute begrüßen. Der Blick aus dem Fenster lässt uns die kalten Temperaturen erahnen und die feuchte Luft um die Nase spüren. Das letzte Laub wird auch nicht mehr lange an den Bäumen hängen. Längst zeichnet sich also der nahende Winter ab.

Winter – das ist eine Zeit im Jahr, die ich eigentlich mag. Ich mag sie sogar so sehr, dass ich mir gar nicht mal so sicher bin, ob mir der Sommer oder der Winter lieber ist. Jede Jahreszeit hat etwas für sich. Jede Jahreszeit bringt aber auch Gegenargumente mit sich. Das größte Contra am Winter, für mich als Van-Camper, ist nunmal die Kälte.

Mehr lesen

Auswertung: welche Ziele habe ich diesen Sommer erreicht?

Im Juli diesen Jahres hatte ich dir die drei wichtigsten oder größten meiner persönlichen Ziele für diesen Sommer vorgestellt. Damit ich diesen Kreis ein Stück weit schließen kann, gehört es zum guten Ton, dass ich nun zurück blicke auf den Sommer. Und darauf, ob und wenn ja, welche Ziele ich erreicht habe.

Das gehört aber nicht nur zum guten Ton. Nein, vielmehr solltest du das auch machen. Man kann nur voran kommen und sich weiter entwickeln, wenn man Ziele hat, nach denen man streben kann. Ist man sich darüber im Klaren und hat Ziele für sich persönlich entwickelt, dann gehört es auch zum Pflichtprogramm regelmäßig zu überprüfen, ob man die Ziele erreicht hat. Und anschließend auch kritisch hinterfragen, wieso, weshalb, warum man die Ziele vielleicht nicht erreicht hat.

Mehr lesen